Hausarztzentrierte Versorgung

Wer kann teilnehmen?

Wir bieten Hausarztmodelle für Patienten der AOK Niedersachsen, Barmer GEK, DAK, KKH, Deutsche BKK, BKK Landesverband Mitte und Audi BKK an. (Stand 02/2016)

Weitere Informationen finden Sie hier!


Was bringt sie mir?

In der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) übernehmen Hausärztinnen und Hausärzte als Spezialisten für den ganzen Menschen die Koordination der medizinischen Versorgung.

Die Teilnahme an der HZV, die inzwischen von den meisten Krankenkassen – z.B. als „Hausarztprogramm“ – angeboten wird, ist freiwillig, hat aber für Sie als Patient viele Vorteile: Behandlung nach aktuellen Leitlinien, kurze Wartezeiten, mehr Zeit für Ihre Anliegen, Hausarzt als zentrale Anlaufstelle für Befunde und Berichte, die Koordination durch den Hausarzt erhöht die Qualität der Behandlung!

Wegen der fortschreitenden Spezialisierung in der Medizin gibt es inzwischen für viele Beschwerden und jede Krankheit ausgewiesene Experten, die sich ausschließlich in ihrem spezifischen Fachgebiet auskennen. Als Patient kann man dabei allzuleicht den Überblick verlieren und braucht einen „Lotsen“, der vertrauensvoll durch den Dschungel des Gesundheitswesens führt und zentral für den Patienten ansprechbar ist. Bei ihm laufen alle wichtigen Befunde und Berichte von Fachärzten und aus den Krankenhäusern zusammen. Unnötige Untersuchungen oder Arzneimittelverordnungen, die nicht zueinander passen, können so vermieden werden.

Übrigens: Wenn Sie sich für eine Teilnahme an der HZV entscheiden, tragen Sie entscheidend dazu bei, dass es auch in Zukunft einen Hausarzt in Ihrer Nähe gibt. Und Sie selbst und Ihre Familie können sicher sein, im Krankheitsfall bestens versorgt und rundum betreut zu werden.

Sprechen Sie uns einfach an! 

Ausführliche Informationen lesen Sie hier:

icon Patienteninformation HZV (582.99 kB)

Ihr Klütpraxis-Team.


Autor: Dr. Fabian Detmer

Foto: fotolia (c) Monkey Business

zurück

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. Februar 2016 um 18:36 Uhr