Datenschutzbeauftragte

Seit Einführung des Qualitätsmanagment 2007/2008 bin ich in unserer Praxis die Datenschutzbeauftrage.




Praktischer Datenschutz heißt für uns:


Rezepte liegen in einer Unterschriftenmappe und nicht offen „herum“.

Vertrauliche Patientendaten werden im Beisein Dritter nicht laut genannt sondern diskret kommuniziert.

Es gibt keine Wartezone direkt im Anmeldebereich. Die Wartezimmertür bleibt geschlossen.

Die Telefonannahme befindet sich nicht an der Rezeption sondern in einem externen Schreibzimmer.

Schalldichte Türen sind vorhanden und bei Gesprächen und Untersuchungen stets geschlossen.

Die PC-Arbeitsplätze sind passwortgeschützt.


Nur um einige Beispiele zu nennen.

Dadurch wollen wir gewährleisten, dass mit vertraulichen Patientendaten auch vertraulich umgegengen wird.

Gudrun Altnau

zurück

Bild: fotolia (c) so47

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. Januar 2012 um 11:18 Uhr
 
 

Ärzte ohne Grenzen